Farben ändern Drucken PDF
Teilen

Evaluation des Projekts

Im März 2015 hat die Ethikkommission des Kantons Wallis für die zur Evaluation angewandte Methode grünes Licht gegeben.

Quantitative Evaluation

Herr Dr. Romain Lanners nimmt eine quantitative Evaluation des Pilotprojekts mittels Online-Fragebögen vor. Es können auch gedruckte Fragebögen verwendet werden (zu bestellen bei Herrn Dr. Romain Lanners per E-Mail an .

Zurzeit werden verschiedene Umfragen parallel durchgeführt:

Nationale Umfrage zur aktuellen Situation der Familien in der Schweiz

Die 2015 lancierte nationale Umfrage zur aktuellen Situation betroffener Familien in der Schweiz hat Referenzcharakter für die Messung der Ergebnisse des Pilotprojekts. Zur Teilnahme eingeladen sind Eltern eines oder mehrerer Kinder (bis 20 Jahre) mit einer seltenen Krankheit. Die Befragung dauert 20-25 Minuten. Die Resultate sollen bei der Umsetzung des Nationalen Konzepts Seltener Krankheiten und des Pilotprojekts « Ausbilden - Begleiten - Koordinieren » einbezogen werden. Erste Resultate der Umfrage, die nach wie vor läuft, wurden am 6. Internationalen Tag der seltenen Krankheiten in Zürich vorgestellt.

Wer informiert über die nationale Umfrage?

    Statistiken zur Beteiligung an der nationalen Umfrage

    Umfrage bei Familien mit Teilnahme am Pilotprojekt ABK Wallis

    Die am Pilotprojekt teilnehmenden Familien erhalten einen speziellen Link zum für sie vorgesehenen Fragebogen.

    Umfrage bei Fachpersonen aller Kantone, die Kinder oder Jugendliche aus dem Wallis behandeln oder behandelt haben

    Fachpersonen aller Berufssparten, die ein Walliser Kind mit einer seltenen Krankheit behandeln oder behandelt haben, steht ein allgemeinen Fragebogen für Fachpersonen zur Verfügung.

    Umfrage bei Fachpersonen aller Kantone, die am Projekt ABK Wallis teilnehmende Kinder oder Jugendliche behandeln

    Fachpersonen aller Berufssparten, die ein Kind behandeln, dessen Familie am Pilotprojekt ABK Wallis teilnimmt, erhalten von den betreffenden Eltern einen Code (Beispiel), der sie zur Beantwortung eines spezifischen Fragebogens für Fachpersonen ermächtigt. 

    Qualitative Evaluation

    Die Fachhochschule Soziale Arbeit (HES-SO Wallis) in Siders nimmt eine qualitative Evaluation des Projekts vor. Diese stützt sich auf die Resultate aus Diskussionsgruppen (Fokusgruppen).

     

    Spenden
    IBAN: CH22 0076 7000 E525 2446 2 (BCV)
    PC: 10-725-4
    ProRaris
    Chemin de la Riaz 11
    CH-1418 Vuarrens
    Kontakt
    ProRaris
    Sulgeneckstrasse 35
    CH-3007 Bern
    Tel. 031 331 17 33
    ProRaris ist Mitglied von
    Folgen sie uns
    Powered by /boomerang