Farben ändern Drucken PDF
Teilen

Position ProRaris zur Revision der Vergütung im Einzelfall

ProRaris und die mitunterzeichnenden Mitgliederorganisationen erläutern in ihrer Position, warum sie den Revisionsvorschlag im Bereich Einzelfallbeurteilung klar zurückweisen. Gleichzeitig bieten wir Hand, an einer neuen Revisionsvorlage mitzuarbeiten, die den Besonderheiten von seltenen Krankheiten und den Anliegen ihrer Patientinnen und Patienten besser Rechnung trägt.

Die vorgeschlagene Revision bleibt in ihrer vorliegenden Form auf halber Strecke stehen. Weder das Problem des rechtsgleichen Zugangs zu neuen lebenswichtigen Arzneimitteln wird gelöst noch eine schnellere Aufnahme auf die Spezialitätenliste (SL) gewährleistet. Wichtige Anliegen von Patientinnen und Patienten mit seltenen Krankheiten bleiben unberücksichtigt. Zudem schafft die Revision neue Probleme z.B. mit der Forderung nach standardisierten klinischen Studien oder dem Nachweis eines mindestens 35 prozentigen Mehrnutzens bei der Wirksamkeit und ist daher in dieser Form nicht tragbar. ProRaris und die mitunterzeichnenden Patientenorganisationen lehnen den Revisionsvorschlag im Bereich Einzelfallbeurteilung deshalb entschieden ab.

Lesen Sie die vollständige Position hier

Unsere Stellungnahme vom 13.9.2022 zur Vernehmlassung finden Sie hier

Spenden
BCV, 1001 Lausanne
IBAN CH22 0076 7000 E 525 2446 2

ProRaris
Chemin de la Riaz 11
CH-1418 Vuarrens
Kontakt
ProRaris
Ch de la Riaz 11
Tel. 021 887 68 86
ProRaris ist Mitglied von
Folgen sie uns
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok